Mit dieser Episode bleiben wir im umsetzbaren Bereich und halten uns noch von so echten Visionen fern. Dennoch geht es stark in die Richtung “großer, als ich heute denke”. Es gibt wieder Beispiele aus unserem Leben. Viel Spaß wünschen Kristian und Marcus

Wir reden einfach mal über das Barcamp Kommunikation als solches, wer hat sich angemeldet, wo stehen wir, wie läuft es ab… Nicht nur für Teilnehmer, die bereits angemeldet sind interessant, sondern auch für diejenigen von Euch, die noch unentschlossen sind.

Link zur Location
Link zu zu den Themenvorschlägen
Link zur Barcamp-Anmeldung

Während des Podstock 2016 boten wir eine Session zum Thema Feedback an. Beim nachträglichen Anhören der viel zu schlechten Aufnahme fiel uns auf, dass wir die wesentlichen Tipps nicht gaben. Wir verloren einfach die Zeit aus den Augen was und zeigte, dass das Thema für die Anwesenden spannend und interessant war. Hier kommt nun für alle, auch diejenigen, die nicht und der Session waren, der Nachtrag. Viel Spaß!

Wer trägt Verantwortung? Oder anders: Wer trägt die Verantwortung für mein Leben? Der Mathelehrer? Wir denken es sind die Eltern, die Eltern sind an Allem schuld. Gut das wir das geklärt haben, jetzt können wir völlig frei noch einmal darüber nachdenken.

Wir reflektieren unseren eigenen Newsletter, in dem ging es um Gewaltfreie Kommunikation. Denn beim Schreiben kamen weitere Fragen auf. Manchmal ist es eben einfacher über etwas zu reden statt zu schreiben ;-). Natürlich machen wir wieder ein konkretes Beispiel und Du kennst sicher selber Situationen im Alltag, auf die sich die Gewaltfreie Kommunikation anwenden ließe…

Es besser wissen, und nun? Sagt man was oder behält man es für sich? Wie geht man mit Mitmenschen um, die immmer alles besserwissen? Sollten wir es nicht besser wissen?

Unsere 5 Sinne unter der Lupe und was ein harter Stuhl mit erfolgreicher Verhandlung zu tun hat. VAKOG steht für Visuell, Auditiv, Kinästetisch, Olfaktorisch und Gustativ also Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken. Alle Sinne können in einer Verhandlung zu Gunsten eines optimalen Ergebnisses verwendet werden. Marcus und Kristian geben einen Einblick und Beispiele.

Schön reden oder schönreden… hilft das? Ist das verwerflich? Es könnte sein, dass es eine Frage des Fokus ist. Und wenn Du was Positives an schlechtem Wetter findest, – ist das dann schlimm oder verbessert sich Deine Laune nachweislich? Probier es aus, mit Marcus und Kristian.

Wie Sprichwörter wirken können und was wir daraus machen können…

Welche Teile von Sprache können das Klima unter Kollegen erheblich verbessern? wir gehen der Frage auf den Grund.